Die Hotelszene in Magdeburg im Umbruch

Für viele völlig unbemerkt, befindet sich die Hotelbranche in Magdeburg im größten Wandel innerhalb der letzten 30 Jahre.

Motel One Magdeburg

Alles begann mit der Neueröffnung des Motel One direkt am Domplatz. Das war die erste größere Hotelneueröffnung seit Ewigkeiten. 2017 ging es dann weiter: das Plaza Hotel Magdeburg firmierte um zum Mercure Hotel, womit die Accor Hotel Group erstmals einen Fuß auf Magdeburger Boden setzte. Ende 2017 erfolgte die nächste Neueröffnung mit dem B&B Hotel, direkt gegenüber dem Kulturhistorischen Museum. Nun hat zu Jahresbeginn 2018 die Dorint Hotelgruppe das Herrenkrug Parkhotel übernommen. Ein Ende ist aber immer noch nicht in Sicht, denn Ende 2019 soll im ehemaligen Altstadt-Krankenhaus ein Ibis Styles neu eröffnen und für die Neubebauung des Universitätsplatzes ist auch ein Hotelneubau im Gespräch.

Für Magdeburg selbst ist das nur gut so, denn neue frische Hotels locken eher Städtetouristen an. Wer möchte schon gerne in einem Hotel übernachten, dessen Einrichtung schon mehrere Jahrzehnte auf dem Buckel hat? Bis vor kurzem brauchten sich die alteingesessenen Hoteliers um Modernisierungen nicht großartig kümmern. Jetzt, wo ein Hotelneubau nach dem anderen entsteht, erhöht sich der Druck auf die eingesessenen Hotels immens. Das eine oder andere Hotel wird sich also in den nächsten Jahren durchaus wandeln müssen, wenn es am Markt weiter bestehen will. Allerdings kann ich mir auch sehr gut vorstellen, daß es weitere Verkäufe und Umfirmierungen gibt, ohne spezielle Namen nennen zu wollen.

Die Ansiedlung von Kettenhotels hat für Magdeburg durchaus Vorteile. Alleine schon über deren Marketingkanäle lassen sich neue Hotels gut promoten, was sich auch positiv auf das Stadtmarketing Magdeburgs auswirken dürfte. Gerade auch wenn Magdeburg Kulturhauptstadt 2025 werden möchte, bedarf es dazu ausreichender Hotelkapazitäten und auch hier haben Kettenhotels bessere Chancen für sich zu werben.

Warten wir also ab, was die kommenden Jahre in der Magdeburger Hotelszene noch für Überraschungen bergen.


Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.