Mein neues Smartphone: Lenovo Moto G5 Plus

Eigentlich hatte ich nicht vor dieses Jahr ein neues Smartphone zu kaufen, doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

Anfang Januar 2015 kam das Sony Xperia Z2 für mein Nexus 4 in Haus und bis jetzt war ich mit dem Smartphone recht zufrieden. Dennoch war nun, nach ca. 28 Monaten der Zeitpunkt da das Sony Z2 in den Ruhestand zu schicken. Der Akku hatte mit der Zeit immer stärker nachgelassen und ich musste inzwischen mindestens einmal pro Tag das Gerät nochmal komplett nachladen. Auch war der interne Speicher von 16 GB inzwischen stark an seine Grenzen gelangt, denn nicht alle verwendeten App lassen sich nunmal auf die Speicherkarte auslagern.

Also schaute ich mich bereits seit paar Monaten nach einer Alternative um. Die Eckdaten für mein zukünftiges Smartphone standen schnell fest:

-Displaygröße max. 5,2″
-mindestens 32 GB interner Speicher
-Speicherkartenslot
-möglichst Dual-SIM
-aktuelles Android
-möglichst kurz auf dem Markt um den Android-Upgradezyklus möglichst lange nutzen zu können
-Preis bis max. 350 €

Lenovo Moto G5 Plus

Durch die Begrenzung der Displaygröße (5,5″ ist mir einfach zu groß) und des Preises, war dann die Auswahl doch eher eingeschränkt. So wurde es nun das Lenovo Moto G5 Plus, das in der oberen Mittelklasse angesiedelt ist und mich inklusive Versand 275 € kostete. Da das Geräte erst im März 2017 neu vorgestellt wurde, werde ich da über einen längeren Zeitraum von Android-Updates profitieren. Zudem packt Lenovo da faktisch ein Stock-Android mit nur wenigen Anpassungen drauf. Auch positiv: beide Dual-Sim-Slot und Speicherkarte sind kein Hybridmodell wo das eine das andere ausschließt. Ich kann also zeitgleich zwei Simkarten UND eine Speicherkarte nutzen.

Lenovo Moto G5 Plus

Bemängelt wird in Testberichten in erster Linie die Kamera, doch die ist mir eh nicht wichtig, da ich ja mit meiner Sony DSC-QX30 oder der Spiegelreflexkamera in erster Linie fotografiere. Nun bin ich gespannt wie ich mich in den nächsten Tagen und Wochen mit dem Smartphone anfreunden kann und ob ich damit den Nutzungsdauerrekord des Sony Z2 von 28 Monaten übertreffen kann, denn so lange hatte ich zuvor kein anderes Smartphone dauerhaft genutzt.

Und falls es wen interessiert: das Sony Z2 und das Motorola Moto G (1. Gen.) wandern nun in den Schrank, denn auch letztgenanntes geht nun in den Ruhestand.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.