Tarifwechsel bei all-inkl: mehr Leistung, weniger Kosten

Bereits seit 2004 bin ich Kunde bei dem Webhoster all-inkl.com. Alles lief bisher reibungslos und ich hab mich ehrlich gesagt nicht weiter um die dort bestehenden Webspacepakete gekümmert. Vor kurzem dann mal nachgeschaut und festgestellt, daß eines der beiden Pakete von mir eigentlich nicht mehr genutzt wird. Dementsprechend hab ich es mir auf Wiedervorlage gesetzt um es zu kündigen.

Heute nun mal reingeschaut und dabei auch mal geguckt, was in dem anderen Paket enthalten ist. Vor dem einloggen aber auf der Startseite die Werbung für die aktuellen Tarife gesehen. Hmm, die sind ja teilweise billiger als mein bestehender Tarif aus 2004. so habe ich bei all-inkl mal nachgefragt und siehe da ich konnte mit dem Webspace in den neuen Tarif wechseln.

Ergebnis: mehr Leistung in einigen Bereich, Rest gleichbleibend, dafür aber rund 1/3 weniger Kosten. Weil ich zudem noch ein paar Inklusivdomains frei habe, kann ich weitere Webspacepakete bei anderen Hostern auflösen und die Projekte in das bestehende Pakt bei all-inkl.com umziehen.

Insgesamt werde ich somit insgesamt rund 90 € einsparen ohne dabei auf Leistung, Domains usw. verzichten zu müssen. Außerdem spare ich zwei Webspacepakete und zwei zusätzliche Rechnungen ein.

Ergo: immer mal ruhig schauen was man so alles an Kosten hat und ob sich da nicht irgendwas sinnvoll einsparen lässt. Trifft auch gerade bei Webspace zu. Gleichzeitig sieht man hier mal wieder schön, wie sich die Webspacepreise in den letzten zehn Jahren entwickelt haben. Mal schauen wie der Trend dann in zehn Jahren aussieht. Schön finde ich, daß man auch Bestandskunden die Möglichkeit gibt in günstigere Tarife zu wechseln. Schade ist lediglich, daß man selbige nicht mal von sich drauf hinweist. Aber in Zukunft schaue ich wohl regelmäßiger nach wie sich die Tarife entwickeln und wechsel sofern es Sinn macht.

4 Comments

  1. A.Wachert

    Was bei All-Inkl auch sehr lobenswert ist, gegenüber anderen Anbietern: Man muss nichts umziehen. In der Regel erfolgt der Tarifwechsel und ein damit evtl. verbundener Serverumzug vollautomatisch in den Nachtstunden. Man muss nicht selbst Hand anlegen. Viele Anbieter lassen einen ja nicht mal in neuere und günstigere Tarife wechseln sondern man bekommt gesagt man müssen kündigen und neu bestellen. All-Inkl kann in Sachen Preis- Leistung wirklich vollends punkten.

  2. Ja, bei mir war auch ein Serverwechsel erforderlich und der wurde automatisiert vorgenommen. Fand ich auch sehr positiv. Werde dieses Jahr aber dort nochmal upgraden und dann Stück für Stück weitere kleinere Projekte von anderen Hostern dorthin umziehen.

  3. Ich war auch mehrere Jahre Kunde bei all-inkl und war auch immer zufrieden. Aber irgendwann reichte die Leistung meines Pakets nicht mehr aus und die Miete für einen kompletten Server war mir zu hoch. Deshalb bin ich dann zu einem V-Server-Anbieter gewechselt.

    Der einzige Nachteil von all-inkl ist, dass die Spanne zwischen dem teuersten Hostingtarif und dem billigsten Servertarif zu breit ist. Wenn all-inkl ein V-Server-Angebot gehabt hätte, wäre ich nicht gewechselt.

  4. Werde das jetzige neue Paket auch nochmal aufstocken. Ist dann genauso teuer wie mein ganz altes, hat aber faktisch die doppelte Leistung dann und ich spare mir dann einiges an Kosten bei anderen Anbietern.

Comments are closed.