bcruhr6 – und es hat Blog gemacht!

By | März 10, 2013

Das #bcruhr6 ist Geschichte und es war wie immer genial. Tolles Essen, stabiles WLAN, professionelle Organisation und rund 80 Sessions innerhalb von zwei Tagen.

Über all diese Sachen möchte ich nicht so viel schreiben, das machen andere sicher zur Genüge. Ich möchte mal paar Sessions rauspicken, in denen ich saß und die mir einiges gebracht haben.

Liveblogging mit Storify

Ich habe zwar einen Storify-Account und ihn auch bereits ein oder zweimal genutzt um einzelne Tweets zu sichern, die ich dann in Blogposts packte, aber so richtig doll hatte ich mich mit dem Dienst bisher nicht beschäftigt.

In der Session wurde dann anhand eines Beispiels aus dem vor kurzem stattfindenden CommunicationCamp gezeigt, wie man Storify so nutzen kann. Ich werde sicher auch mal schauen, ob ich Storify zukünftig häufiger einsetzen kann in irgendeiner Art und Weise.

Bisher hatte ich innerhalb des Storify-Dashboards das kleine + nicht wahrgenommen, hinter dem sich weitere Dienste verbergen die man mit Storify verknüpfen kann. Das werde ich dann mal intensiver beobachten.

Themenfindung für Blogs

In dieser Session ging es drum, Themen zu finden zu denen man bloggen könnte und wie man die dafür genutzten Quellen vorab sichern kann und welche Tools es gibt, die bei der Themenfindung hilfreich sein können. Einige interessante Ansätze fanden sich dort, z.B. „Promis“ auch bei Social Bookmark-Diensten folgen, und schauen was die dort so bookmarken.

Anforderungen an Bloggerevents

Hier wurde darüber diskutiert, welche Anforderungen Blogger an Bloggerevents stellen, wobei man bei einigen Dingen durchaus zwischen „A-Bloggern“ und denen aus der zweiten oder dritten Reihe unterscheiden muss.

Interessant auch die Unterschiede wenn es um die Bereitstellung von Foto- und Videomaterial durch das Unternehmen geht. Manche wollen so etwas gar nicht haben, andere freuen sich drüber und nutzen es auch für ihre Beiträge.

Aktionen die über ne Woche oder länger gehen, sind da vielen aber zu lang. Kurze Aktionen (1-3 Tage) kommen besser bei Bloggern an. Das erinnert mich gerade an eine Social Media-Aktion, wo aktuell die Bewerberphase läuft und es bisher nur einen Bewerber gibt. Grund: die Aktion umfasst wohl alle Wochenende von Anfang Juli bis Ende August.

Am heutigen zweiten Barcamp-Tag hielt ich zusammen mit @sangyye eine Session zu IFTTT. Vielen war das Tool noch vollkommen unbekannt, obwohl es bereits über zwei Jahre existiert. Ich hab in der Session allerdings auch noch ein paar für mich neue Nutzungsmöglichkeiten gefunden und werde wohl in den kommenden Tagen das Tool versuchen noch etwas mehr für mich auszureizen.

Drei Dutzend Tipps für Blogs

Unter dem Titel stellte @textformer diverse Tipps zusammen, bezüglich des Betriebs von Blogs. Für mich war jetzt nicht viel neues dabei, einiges davon hielt ich auch für überflüssig, aber es zeigte wieder einmal wie andere das Thema angehen, was sie von Blogs erwarten bzw. wie sie sie selbst nutzen.

Weitere Blog-Sessions ging z.B. um den Vergleich von Facebook-Pages und Corporateblogs. Ich fand das Fokusthema Blog sehr gut gewählt und der ganze Input reicht jetzt wieder für einige Zeit, denn es muß ja auch alles erst einmal umgesetzt werden.

Mir hat es jedenfalls sehr viel gebracht. Freue mich schon auf 2014 und das #bcruhr7.