copy.com – neuer Cloudanbieter

By | April 6, 2013

Was ist copy.com?

Der Markt der Cloudanbieter ist mal wieder am Wachsen. Neuester Anbieter ist copy.com.

Wieviel Speicher bietet copy.com und was kostet der Speicherplatz?

Der Anbieter bietet allen gleich zu Beginn 5 GB Cloudspeicher gratis. Wer gleich nach seiner Anmeldung sein Konto mit seinem Twitteraccount verknüpft und einen vorgefertigten Tweet absetzt, bekommt gleich noch einmal 2 GB gratis und schon ist man bei 7 GB gratis Cloudspeicher. Für jeden geworbenen neuen User spendiert copy.com noch einmal 5 GB Speicherplatz.

Wem das alles nicht reicht, der kann auch Speicherplatz dazu kaufen. Dabei stellt copy.com nur Pakete mit recht großem Volumen zur Verfügung.

250 GB zusätzlicher Cloudspeicher kosten monatlich 9,99 $ oder 99 $ pro Jahr.
500 GB zusätzlicher Cloudspeicher kosten monatlich 14,99 $ oder 149 $ pro Jahr.

Bezahlt werden kann ausschließlich via Kreditkarte, Paypal oder ähnliche Anbieter werden nicht angeboten.

Für Firmen gibt es einen erweiterten Account mit zusätzlichen Funktionen.

Da kann man dann auch individuelle Nutzer anlegen und zwar in unbegrenzter Zahl, Gruppen anlegen und managen. Die sichere Löschung nicht mehr benötigter Accounts ist hier auch sichergestellt und man kann jedem angelegten User eine spezielle Speichergröße zuweisen. Diese und einige andere Funktionen bezahlt man mit höheren Speicherpreisen.

100 GB kosten 399 $ pro Jahr.
250 GB kosten 699 $ pro Jahr.
500 GB kosten 999 $ pro Jahr.

Dafür werden keine weiteren Kosten für einzelne Nutzeraccounts fällig.

Wie kann man copy.com nutzen?

Für die mobile Nutzung werden Apps für iOS und Android angeboten. Die von mir getestete Androidapp ist genauso übersichtlich gehalten wie die Webseite selbst. Alles ist recht einfach gestaltet und somit selbsterklärend. Dennoch findet man nach dem Login noch ein PDF mit einem englischsprachigen Guide vor, der die Funktionsweise des Dienstes noch einmal erläutert. Ein toller Service wie ich finde.

Und auch toll, daß gleich zu Beginn für die beiden am meisten genutzten Smartphone-Betriebssysteme entsprechende Apps angeboten werden, auch das ist leider nicht immer der Fall.

Die Zukunft von copy.com

Inwieweit sich copy.com durchsetzen kann gegen die starken Mitbewerber oder ob der Dienst ein Nischenanbieter bleibt, ist abzuwarten. Aufgrund der doch recht guten Usability, ein von Beginn an vorhandenes Preismodell, das auch eine Finanzierung der Freeaccounts sicherstellt, gebe ich dem Dienst aber durchaus eine Chance sich zu etablieren.