Das Barcamp Braunschweig – ein Rückblick

By | November 30, 2009

Sonnabend, 28.11.2009 06.30 Uhr – der Wecker reißt mich aus meinem Schlaf. Um die Zeit träume ich eigentlich noch von Google Serps oder nackten Frauen oder von beidem gleichzeitig. An diesem Tag nun wälze ich mich aus dem Bett und tapse ins Bad.

Der Grund des unmenschlich frühen Aufstehens lag im stattfinden des Barcamps Braunschweig am vergangenen Wochenende.

Barcamp Braunschweig 2009

Eine Stunde später stand ich einige Kilometer weiter und wartete auf Christoph Vollmann, den ich zu seinem ersten Barcamp mitnahm.

In Braunschweig angekommen, waren wir doch etwas früh dran. Schnell trafen jedoch die nächsten Barcampbesucher ein, einige davon kannte ich ja bereits aus Hamburg. Im ersten Stock gab es dann auch gleich Frühstück. Mit Kaffee, Wasser und belegten Brötchen konnte man gut in den ersten Barcamptag starten. Ca. 50-60 Leute waren dann da, als es um 10 Uhr mit der Eröffnungssession losging. Für viele Teilnehmer war es ihr erstes Barcamp gewesen. In einer Vorstellungsrunde stellte sich jeder mit Namen, Twitter-Usernamen und drei Tags vor.

Erstaunlich viele fanden sich auch bereit eine Session zu machen und so waren alle Räume durchgehend bis 19 Uhr belegt. Manche Session fand nur wenig Interesse, aber das tat der Sache keinen Abbruch.

Ich selbst nutzte die Gelegenheit und hielt zwei Sessions, die eine über Xing, die andere zu den Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung. Letztere richtete sich in erster Linie an Anfänger.

Besonders die Xing-Session fand sehr großen Anklang und es fiel mir recht schwer mein sonst 3,5 h dauerndes Seminar auf ca. 30 Minuten zu komprimieren. Ich denke aber, daß der eine oder andere da auch was für sich mitnehmen konnte und ansonsten gibt es ja noch mein Paper, daß es auch zum kostenlosen Download gibt. Nebenbei hab ich da übrigens in der Session gelernt, daß es echt noch Webdesginer gibt, die die gelben Seiten durchtelefonieren um neue Kunden zu bekommen. Armes Deutschland.

Für mich die interessanteste Session war die über das Content Management System modX, welches ich bereits auf einer Webseite einsetze. Für längerfristige Webprojekte werde ich modX sicher noch öfters einsetzen.

Um 19 Uhr ging es dann wieder gen Magdeburg zurück. Zum Glück wurden wir tagsüber gut versorgt mit Getränken und einem gutschmeckenden Hähnchencurry. Es brauchte niemand verhungern und auch an Getränken war genügend Auswahl vorhanden.

Sonntag, 29.11.2009 07.00 Uhr – wieder klingelte der Wecker. Eine Stunde später wartete ich wieder auf Christoph, der auch etwas müde dreinschauend ankam. Nach einem Kaffee ging es aber uns beiden schon etwas besser. Christoph hatte sich auf der Rückfahrt am Vortag überlegt am Sonntag auch noch eine Session zu halten und sich für das Thema „TypoLight“ entschlossen. Ich kannte dieses CMS bisher nur vom Namen her und so stand für mich schon fest in welcher Session ich auf jeden Fall sitzen werde.

In Braunschweig angekommen stellten wir fest, daß wir nicht die einzigen waren, die noch etwas müde waren.

Nach dem Frühstück ging es wieder mit der Vorstellungsrunde weiter. Es waren etwas weniger Teilnehmer wie am Vortag, dafür auch wieder einige die am Vortag nicht dabei waren. Wieder gab es genügend Barcampteilner, die eine Session halten wollten. Zwar war in der ersten Sessionrunde nichts für mich dabei, doch danach war ich immer beschäftigt.

Die lustigste Session des ganzen Wochenende war die von Lord Schadt, der eine Lesung mit Piratentexte machte. Ein Teil bestand zum Beispiel aus einem Dialog, der ausschließlich aus Gruppennamen von studiVZ-Gruppen bestand. Es gab sehr viel zu lachen.

Sehr interessant auch eine Session über das CMS Expression Engine, das für mich aber wohl zukünftig nicht in Frage kommen wird und nicht zu vergessen die Session über Typolight. Dennis stellte außerdem Buddypress, ein Plugin für WordPress MU, vor. Buddypress wird sicherlich bei mir auch bald zum Einsatz kommen, denn mir schwebt da so eine Idee im Kopf rum.

Auch das Mittagessen, es gab Chili con carne, sorgte dafür, daß keiner verhungern mußte.

Alles in allem war es ein sehr gelungenes Wochenende.

Hier noch ein paar weitere Links rund um das Barcamp Braunschweig 2009:

offizielle Seite des Barcamp Braunschweig
Twitter-Account vom Barcamp Braunschweig
Fotos vom Barcamp Braunschweig 2009 bei Flickr

Für mich steht fest: auch 2010 werde ich wieder dabei sein, wenn in Braunschweig ein Barcamp stattfindet! Von hier aus nochmal recht herzlichen Dank an das Orgateam des #bcbs09. 🙂