Die #simyotour ist vorbei

By | Oktober 5, 2011

Heute nun endet die #simyotour endgültig, wird doch heute das Samsung Chromebook wieder abgeholt von DHL. Meine Erfahrungen mit dem Samsung Chromebook hatte ich ja bereits hier und hier beschrieben.

Danken möchte ich an dieser Stelle noch einmal simyo, die mir diesen ausführlichen Test des Chromebooks ermöglicht haben.

Sehr schön war für mich natürlich auch der Vergleich von simyo (E-Plus-Netz) mit O2 und Vodafone und ich muß sagen, simyo hat sich da sehr gut geschlagen. Die größten Empangsprobleme hatte ich auf der Bahnstrecke Hannover – Frankfurt und Mannheim -Stuttgart, aber da hat O2 genauso Probleme. Im innerstädtischen Bereich, und da befinde ich mich meistens, gab es eigentlich nie Probleme. Ich werde daher in Zukunft für meine UMTS-Nutzung auch erstmal weiterhin auf simyo setzen, da mich auch die Tarife überzeugen. Vielleicht steige ich auch nach Vertragsende meines O2 Blue-Vertrags komplett auf simyo um. Aber bis dahin ist es eh noch eine ganze Weile hin.

Simyo - Hier klicken!

Zu den simyo-Tarifen möchte ich hier auch noch etwas sagen.

SMS kosten 9 Cent je SMS, telefonieren in alle deutschen Netze (außer Sonderrufnummern) kann man für 9 Cent je Minute. Interessant sind auch die UMTS-Flat-Tarife von simyo. Hier gibt es drei verschiedene Tarife.

Flat Internet Minimum = 4,90 € / 30 Tage – ab 100 MB Drosselung auf GPRS
Flat Internet Optimum = 9,90 € / 30 Tage – ab 1 GB Drosselung auf GPRS
Flat Internet Maximum = 14,90 € / 30 Tage – ab 3 GB Drosselung auf GPRS

Im Telefoniebereich gibt es auch einige Flatangebote:

Flat SMS = 9,90 € / 30 Tage – unbegrenzt viele SMS verschicken, lohnt sich bei mehr als 110 SMS binnen 30 Tage
Flat Festnetz = 9,90 € / 30 Tage – unbegrenzt ins deutsche Festnetz telefonieren, lohnt sich bei mehr als 110 Minuten Anrufe ins deutsche Festnetz binnen 30 Tage
Flat simyo = 3,90 € / 30 Tage – unbegrenzt ins simyo-Netz anrufen, lohnt sich bei mehr als 44 Minuten Anrufe ins simyo-Netz binnen 30 Tage

Toll auch der Kostenstopp bei 39 €, mit dem man die Kosten im Griff behält. Auch die Flats werden auf den Kostenstop angerechnet.

Wenn ich ab 2012/2013 mit meinen Rufnummern zu simyo umziehen werde, wird letztere Funktion wohl aktiviert werden für die Gespräche mit meiner Projektmanagerin. Da sind die 44 Minuten schnell erreicht.

Interessant sind auch die Apps für iPhone und Android sowie die Erweiterung für den Google Chrome-Browser. Damit kann man z.b. seinen Guthabenstand einsehen und ggf. aufladen, die Rechnungen einsehen und Tarifoptionen verwalten. Praktisch wie ich finde und die Chrome-Erweiterung wird im Chromebrowser auf meinem Netbook sicher ihren Platz finden, denn nur dort macht sie für mich derzeit Sinn.