Fotos digitalisieren

By | Dezember 24, 2012

Aus meiner Zeit als Eisenbahnfotograf in den 90er Jahren habe ich hier noch rund 10.000 Fotos und 2.000 Dias rumliegen. Da das Zeugs in dieser Form auch viel Platz wegnimmt, habe ich mich nun entschlossen mich mit dem Thema Digitalisierung zu beschäftigen.

Wie überall stelle ich auch hier fest: besser und teurer geht immer.

Den ersten Scanversuch habe ich mit dem Scanner meines Druckers Brother MFC-465CN gemacht und wenn man bedenkt, daß die Vorlage ein Papierbild war und der Scanner des Druckers nicht unbedingt dafür ausgelegt ist, ist das Ergebnis jetzt nicht so schlecht ausgefallen.

771 019-7

Dennoch habe ich mich entschlossen, mir noch einen Fotoscanner zu zulegen und dann direkt vom Negativ bzw. Dia zu scannen, was der Qualität der Scans sicherlich gut tut. Nachdem ich jetzt diverse Testberichte gelesen habe, habe ich mich für den Epson Perfection V330 als Scanner entschieden, der mit etwas Glück noch vor Jahreswechsel bei mir eintrudeln wird.

Danach geht es dann ran die Fotos von früher zu sichten und zu entscheiden was den Weg auf die Festplatte finden wird um dort ggf. nachbearbeitet zu werden. Dadurch komme ich dann auch wieder an richtig viel Content für mein Themenblog unter eisenbahnfotos.org. Wer sich also für Eisenbahnfotos interessiert, wird dann demnächst einige sicherlich nicht ganz uninteressante Fotos aus den 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts bei mir online vorfinden. Da darf man dann nur auf schlechtes Wetter hoffen, damit ich gezwungen bin in der Wohnung zu bleiben und mich an den Scanner zu setzen.

Natürlich gibt es dann später auch einen ausführlichen Testbericht zu dem Scanner. Bin auch schon gespannt ob ich mit dem Scanner gleich auf Anhieb die richtige Wahl getroffen habe. Im Zweifelsfall geht er ansonsten wieder zurück zu Amazon.