Fotos im Gleisbereich – lebensgefährlich!

By | Dezember 29, 2015

Es ist ein neuer Trend: Fotos im Gleisbereich zu machen. Egal ob mit einer Person als Model oder auch einfach nur den Schienenstrang.

Was die meisten dabei vergessen: es ist absolut lebensgefährlich!

Kürzlich sah ich wieder so ein Foto, entstanden an einer elektrifizierten Hauptbahn. Mitten im Gleis. Die Fotografin meinte, sie kenne die Fahrzeiten der Züge. Ich so: „Auch die der Güterzüge, der Sonderzüge und Leerlokfahrten?“. Schweigen auf der anderen Seite.

Ja, so ein Foto eines langgezogenen Schienenstrangs, vielleicht noch in der untergehenden Abendsonne glänzend, das hat schon was. Aber dafür lohnt es sich nicht das Leben aufs Spiel zu setzen.

Die Züge sind heutzutage vielerorts bedeutend schneller als vor 20-30 Jahren unterwegs und an allen Ecken und Enden wird gebaut. Könnt ihr euch noch an das klack-klack klack-klack erinnern, wenn der Wagen früher über einen Schienenstoß rollte? Wann habt ihr das zum letzten Mal gehört? Genau, das ist schon eine ganze Weile her. Die Züge werden nämlich nicht nur schneller, sie werden auch leiser. Viel leiser sogar und das führt dazu, daß man nicht mehr kilometerweit im Vorfeld hört, ob da ein Zug kommt oder nicht. Wenn dann noch der Wind ungünstig steht, bläst er die wenigen Zuggeräusche von euch weg und ihr bekommt gar nicht mit, daß sich euch ein Zug nähert.

Die Bahn hat dazu vor ein paar Wochen auch dieses Video erstellt und das bringt die Gefahr auch noch mal sehr deutlich vor das Auge des Betrachters.

Die Bremswege eines Zuges sind übrigens bedeutend länger als die eines Autos. Bei einem IC/ICE kann das durchaus mal einen Kilometer dauern, bis der Zug zum Stehen kommt. Da hat man nur sehr geringe Chancen da einen Zusammenstoß zu verhindern.

Und wenn man nun doch solche Fotos mit Schienen machen möchte? Geht das auch gefahrlos?

Ja, geht es. Aber nicht an befahrenen Strecken, da setzt man sein Leben IMMER aufs Spiel. Es gibt stillgelegte Strecken, wo schon seit Jahren kein Zug mehr fährt, die Schienen dort rosten nur noch vor sich hin, vielleicht wachsen auch schon Bäume zwischen den Schienen hindurch. Solche abgelegenen Streckenreste sind sicher gefahrloser für solche Fotos zu nutzen. Aber auch hier bitte genau informieren ob da wirklich keinerlei Züge mehr verkehren. Klar, wenn da die Birken bereits zwischen den Gleisen hindurchwachsen, ist es relativ eindeutig.

Ansonsten gilt aber immer: Abstand von Gleiskörpern halten! Das ist einfach zu gefährlich! Es gibt übrigens zig andere Fotomotive, die richtig toll sind und wo man nicht sein Leben für riskieren muß. Probiert es einfach aus!