#SheratonSocial – das Bloggerevent

By | November 26, 2012

Am Wochenende war ich in Frankfurt/Main. Ich mag die Stadt eigentlich nicht, aber von Frankfurt selbst sollte ich an diesem Wochenende eh nichts zu sehen bekommen. Ziel meiner Reise war das Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference Center (im Beitrag kurz Sheraton genannt), das Ausrichter eines kleinen exklusiven Bloggerevents war.

Für mich war es die erste derartige Aktion und ich war gespannt was mich dort wohl erwarten wird.

Gleich zu Beginn: es war der Hammer! Anders kann man das nicht ausdrücken. Daher wird es auch in dieser Woche mehrere Blogbeiträge von mir geben, denn es gibt eine Menge berichtenswerter Einzelthemen, die in den 24 Stunden dort vor Ort entstanden und hier den Rahmen um vieles sprengen würden. Freut euch schon einmal mit mir auf Blogbeiträge zur Weinverkostung, auf einen Einblick in die neue Sheraton Social Hour, auf die allgemeine Hotelbeschreibung, auf einen sicherlich für viele interessanten Beitrag zur Zusammenarbeit von Bloggern und Marken und speziell zur Sheraton Club Lounge und den Clubzimmern findet man bei Sven entsprechende Infos von mir.

Anreise am 24.11.2012

Sieben Uhr saß ich im IC nach Braunschweig, dort umsteigen nach Frankfurt Hbf. Alle Zügen waren pünktlich, so muß das sein. In Frankfurt hatte ich noch Zeit bis die S-Bahn fuhr, also noch fix zu Starbucks und einen Chocolate Mocca Grande geholt. Dann ging auch schon die S-Bahn zum Flughafen.

Das Sheraton befindet sich unmittelbar zwischen Regional- und Fernbahnhof und grenzt somit auch direkt an den Flughafen an. Doch davon bekommt man im Hotel selbst nichts mit.

Ich trabte also zum Hotel, vor mir zwei typische „Businesstypen“. Ich also auf die Rezeption zugesteuert, wie immer in Jeans, Lederjacke usw. Plötzlich, ich wollte mich gerade hinter den beiden an der Rezeption anstellen, kam ein Hotelmitarbeiter auf mich zu mit den Worten „Sie müssen hier nicht warten. Kommen Sie doch mit, wir haben noch einen weiteren Check-In, das geht schneller.“. Dann die üblichen Fragen ob ich eine gute Anreise hatte usw., doch an dem anderen Rezeptionsstand gingen wir auch vorbei. Der Mitarbeiter brachte mich direkt zum Fahrstuhl und wir fuhren in die 9. Etage. Dort angekommen befanden wir uns im Bereich der Club Lounge Lounge des Sheraton Hotels, wo es einen separaten Check-In gibt und man mich bereits erwartete.

Später erfuhr ich auch, daß man sich vorab im Netz Fotos von uns angeschaut hatte und die Hotelmitarbeiter entsprechende gebrieft waren nach uns Ausschau zu halten.

Hier, wie überall im Sheraton, überaus herzliche, freundliche Mitarbeiter. Ich musste nur kurz meine Adresse in ein Formular eintragen und dann zeigte man mir mein Clubzimmer, Nummer 9238.

Die nächste Überraschung erwartete mich im Zimmer. Man hatte uns eine kleine Aufmerksamkeit auf die Zimmer gestellt und es gab wohl niemanden in unserer kleinen Runde, der davon nicht begeistert war.

#SheratonSocial am 24.+25.11.2012

#SheratonSocial am 24.+25.11.2012

Muss ich dazu noch mehr sagen? Hammer, oder? Das große Twitterast ist aus Zucker, Marzipan und Schokolade. Der steht jetzt bei mir und wird in der Küche einen Platz bekommen.

24.11.2012 – Tag 1 im Sheraton

Dann ging es auch bereits auf 12 Uhr zu und wir waren in der Hotellobby verabredet. Dort warteten unter anderem Sascha Konten. Generaldirektor des Sheraton, die Social Media-Managerin Nicole Agsten und die PR-Chefin von Starwood, Dr. Petra Engl-Wurzer auf uns.

Mit einem Glas Champagner in der Hand erklärte uns Sascha Konter die Geschichte des Sheraton anhand eines Modells des Gebäudes. Das Sheraton ist zweimal erweitert worden und besitzt derzeitig 1.008 Zimmer. Nachdem es vor kurzem im Estrel Hotel in Berlin einen größeren Brand gab, ist das Sheraton derzeitig wieder das größte deutsche Hotel, in Bezug auf Zimmerzahl.

#SheratonSocial am 24.+25.11.2012

Gemeinsam ging es dann wieder nach oben in die Club Lounge. Dort warteten einige kleine Snacks in Form eines Büffets auf uns. Auch lernten wir hier Küchendirektor Klaus Böhler kennen. Er sollte uns die nächsten 24 Stunden über weite Teile begleiten, war doch das Thema Essen und Trinken auch ein ganz wichtiger Teilbereich dieses Events.

#SheratonSocial am 24.+25.11.2012

Nach dem Essen ging es wieder nach unten, wartete dort doch das Team von SEGWALK Königstein auf uns. In einem abgetrennten Konferenzbereich wurden wir in das Fahren mit einem Segway eingewiesen. Danach konnten wir uns selbst ausprobieren. Ich war überrascht, wie schnell man sich da reinfindet. Meine Angst da mit umzukippen war sehr schnell beseitigt und so kurvten wir mal schneller, mal langsam durch die Flure und Konferenzräume und machten auch die eine oder andere Fahrt durch aufgebaute Slalomstrecken.

#SheratonSocial am 24.+25.11.2012

Nach der Segway-Tour machten wir uns wieder nach oben, dieses Mal in die 8. Etage. Dort hatte man eine Suite für uns reserviert. Zwei zusätzliche Sofas sorgten dafür, daß wir dort alle Platz fanden. Zugleich gab es Kaffee und absolut leckeren Kuchen. Gemeinsam mit dem Team der Agentur Fleishman-Hillard sowie Petra und Nicole unterhielten wir uns über Blogger und Marken und wie beide zusammenpassen, welche Kooperationsmöglichkeiten es gibt und was viele Firmen im Umgang mit Bloggern falsch machen. Dazu gibt es von mir noch einen separaten Blogbeitrag, denn das Thema ist megaheiß. Die Zeit verging wie im Fluge und wir überzogen heftigst. Dadurch verschoben wir die Talkrunde „Aus dem Alltag eines Social Media-Managers“, zumal Nicole eh ständig bei uns war und viele Möglichkeiten zu Gesprächen noch bestehen sollten.

Jetzt war es schon früher Abend geworden und es ging wieder nach unten. Wine-Tasting stand auf dem plan und wir waren die ersten, die das neue Konzept der Social Hour kennenlernen und testen durften. Man hatte Max Schönleber, Kellermeister vom Weingut Allendorf, eingeladen und er erklärte uns eine ganze Menge zu Weinen. Insgesamt testeten wir fünf Weine:

1. Roter Riesling, trocken
Jahrgang 2011

2. Handwerk Sonderedition
Jahrgang 2011

3. Winkler Jesuitengarten
Jahrgang 2010
Erstes Gewächs, Riesling trocken

4. Assmannshäuser Höllenberg
Jahrgang 2009
Spätburgunder

5. Quercus
Jahrgang 2009

#SheratonSocial am 24.+25.11.2012

Drei Weißweine, zwei Rotweine. Allesamt sehr lecker, wobei mir der Handwerk besonders gut geschmeckt hat.

Interessantes Detail übrigens: die Kunden, die Wein kaufen werden immer jünger. Hätte ich jetzt wirklich nicht erwartet.

Und dann kam das Abendessen. Dazu hatte man das Restaurant „Taverne“ geschlossen, denn so hatten wir unsere Ruhe und konnten ausführlich den Köchen zuschauen und selbst mitkochen und plaudern. Ein Restaurant mit 90 Plätzen hatten wir so für uns alleine!

#SheratonSocial am 24.+25.11.2012

Die Speisenfolge:

gebratene Taube auf Kürbiskernrisotto an Serranoschinken
Thunfisch Tatar & Vitello Tonato an Salat
Rinderlende im Kräutermantel auf kleinem Gemüse und Kartoffelgratin
Dessert mit Creme Brulee

#SheratonSocial am 24.+25.11.2012

Dazu jeweils passend korrespondierende Weine vom Weingut Allendorf.

Zum Essen sage ich mal nicht viel. Das war einfach unbeschreiblich.

#SheratonSocial am 24.+25.11.2012

#SheratonSocial am 24.+25.11.2012

Nach dem ausgiebigen Essen ging es dann in die Cocktailbar. Hier bekamen wir so gut wie alles was das Herz begehrt. Ich selbst testete einen Cocktail auf Wodkabasis mit Limette, Ingwer und Chili. Absolut genial.

#SheratonSocial am 24.+25.11.2012

Mit einigen weiteren Getränken und Gesprächen, u.a. auch mit der Nightmanagerin des Hauses, endete der erste Tag beim #SheratonSocial.

25.11.2012 – Tag 2 im Sheraton

Die Nacht war kurz, um sechs Uhr klingelte der Wecker. Um sieben Uhr stand ich dann im Fitness-Center, ließ mir einiges erklären, die Sauna zeigen und walkte dann etwas auf dem Hometrainer. Wie zu erwarten, waren wir da nur eine kleine Gruppe von vier Personen. 😉

Danach gab es dann wieder Frühstück in der Lounge und Küchendirektor Böhler brachte noch zwei kleine Details zur Verzierung des Büffetts.

#SheratonSocial am 24.+25.11.2012

#SheratonSocial am 24.+25.11.2012

Jetzt ging es auf das Hoteldach. Hierfür hatte man extra eine Sondergenehmigung vom Flughafen Frankfurt geholt und ein Mitarbeiter der Fraport erklärte uns hier einiges zum Flughafen, während wir einen Irish Coffee genossen und dabei noch Flugzeuge im Landeanflug fotografierten.

#SheratonSocial am 24.+25.11.2012

Zum Glück spielte das Wetter dabei mit und so entstanden auch hier einige tolle Fotos.

Nun ging es wieder nach ganz unten. In der Küche bastelten wir ein Lebkuchenhaus und lernten zuvor noch die Küche des Sheraton kennen.

#SheratonSocial am 24.+25.11.2012

Schon gigantisch so eine Hotelköche. Hier arbeiten übrigens 43 Köche. Um Fotos vom Essen zu machen, hat man hier eine extra Fotoecke eingerichtet. Was hier gekocht wird, ist wirklich vom Allerfeinsten.

Nachdem wir dann unser Lebkuchenhaus fertig verziert hatten, gingen wir ins Sky Loft, einer speziellen Eventlocation im Sheraton. Hier klang dieses absolut geniale Event aus, natürlich nicht ohne Essen und Champagner.

Mir fällt zum Abschluss nur noch eines ein: DANKE!

#SheratonSocial am 24.+25.11.2012

Weiterführende Links:

Teilnehmer

Hamburgkocht
Coconut & Vanilla
cucianepassione
Travels of Adam

Gastgeber

Sheraton bei Facebook
Sheraton bei Twitter
Sheraton bei Pinterest
Sheraton bei Youtube
Sheraton bei Instagram

Agentur Fleishman-Hillard

10 thoughts on “#SheratonSocial – das Bloggerevent

  1. Markus S

    Cool, da wäre ich gerne dabei gewesen. Die scheinen sich ja richtig Mühe gegeben zu haben. Mehr davon!

  2. Markus S

    Cool, da wäre ich gerne dabei gewesen. Die scheinen sich ja richtig Mühe gegeben zu haben. Mehr davon!

  3. Tim G.

    Nachdem mir ja gestern auf dem #cch12 schon so darüber vorgeschwärmt hast, habe ich jetzt auch mal deinen Post hier gelesen.
    Ich denke, das hätte sicherlich jedem Blogger gefallen, einmal so etwas mitzumachen – vielleicht hab ich auch irgendwann mal das Glück 😉
    Ist schon interessant und bemerkenswert, was die da extra auf die Beine gestellt haben.

    1. Torsten Post author

      Ich bin jetzt bereits gespannt was mich in Oberstdorf erwartet. Da geht es dann im Dezember hin.

  4. Tim G.

    Nachdem mir ja gestern auf dem #cch12 schon so darüber vorgeschwärmt hast, habe ich jetzt auch mal deinen Post hier gelesen.
    Ich denke, das hätte sicherlich jedem Blogger gefallen, einmal so etwas mitzumachen – vielleicht hab ich auch irgendwann mal das Glück 😉
    Ist schon interessant und bemerkenswert, was die da extra auf die Beine gestellt haben.

    1. Torsten Post author

      Ich bin jetzt bereits gespannt was mich in Oberstdorf erwartet. Da geht es dann im Dezember hin.

  5. Daniel

    Hallo Torsten,

    das wäre auch mal ein Event gewesen der mir gefallen hätte, vor allem die Küche hätte mich interessiert, passt es doch perfekt zu meinem Hobby (Kochen) und meinem Foodblog.

    Bin schon gespannt auf weitere Beiträge zum Thema.

    Gruss aus Leipzig.

    P.S. Anfang nächsten Jahres kommen wir auf jedenfall mal nach Magdeburg, versprochen.

    LG Daniel

  6. Daniel

    Hallo Torsten,

    das wäre auch mal ein Event gewesen der mir gefallen hätte, vor allem die Küche hätte mich interessiert, passt es doch perfekt zu meinem Hobby (Kochen) und meinem Foodblog.

    Bin schon gespannt auf weitere Beiträge zum Thema.

    Gruss aus Leipzig.

    P.S. Anfang nächsten Jahres kommen wir auf jedenfall mal nach Magdeburg, versprochen.

    LG Daniel

Comments are closed.