Wissenswertes zur Buga 2015 in der Havelregion

By | Mai 18, 2015

Ich war, der eine oder andere hat es vielleicht mitbekommen, für drei Tage auf der Buga 2015 in der Havelregion unterwegs. Die Bundesgartenschau findet dieses Jahr in Ostdeutschland statt und ich war auf Einladung von Tourismus Marketing Brandenburg dabei. In diesem Jahr gibt es bei der Buga ein Novum: sie findet gleichzeitig an fünf verschiedenen Orten statt und auch für die Organisatoren blieb bis zu Beginn die Ungewissheit bestehen, ob das Konzept in dieser Form aufgehen wird.

Das vorab: es geht auf. Im Reiseblog gibt es dazu in nächster Zeit ausführliche Berichte zu den einzelnen Standorten von mir. Hier möchte ich euch einige Ratschläge und Infos an die Hand geben, damit euer Buga-Besuch ein voller Erfolg wird.

Anreise zur Buga 2015:

Die Buga verteilt sich auf fünf Standorte: Brandenburg an der Havel, Premnitz, Rathenow, Amt Rhinow/Stölln und die Hansestadt Havelberg.

Per Bahn sind nur drei Standorte erreichbar. Havelberg und Stölln besitzen keinen Bahnanschluß. Die anderen drei Orte liegen unmittelbar an der gleichen Bahnlinie und sind mit einem ungefähren Stundentakt miteinander verknüpft. Brandenburg selbst liegt noch an der RE-Linie 1 Magdeburg – Berlin – Frankfurt(Oder), Rathenow ist aus Hannover – Stendal bzw. Berlin direkt erreichbar.

Wer die anderen beiden Standorte besuchen möchte, kommt dort per Bus hin. Von Rathenow aus sind Stölln und Havelberg über die stündlich verkehrende Buslinie 868 erreichbar. Aus Stendal kommend verkehrt die Landesbuslinie 900 stündlich nach Havelberg. Theoretisch kann man also auch ohne Auto alle fünf Standorte erreichen. Alternativ geht das natürlich auch via Fahrrad über diverse Radwege entlang der fünf Orte.

Unterkünfte entlang der Buga 2015:

Vergesst das Thema ganz schnell. Die Hotels und Pensionen sind vielfach schon schon lang komplett ausgebucht. Da wo ich übernachtet habe, würde ich nie wem empfehlen unterzukommen. Und auch die Preise haben da teils angezogen. Für das Geld bekommt man im nicht allzu fernen Berlin bereits ein Zimmer im 4* Hotel. Von daher: eher auf Hotels in Magdeburg, Potsdam und Berlin zurückgreifen und von dort aus Tagestouren zu den Buga-Standorten machen.

Eintrittskarten für die Buga 2015:

Die Tageskarte kostet 20 € pro Person. Damit kann man an jedem der fünf Standorte einen Tag rein. Heißt also: heute sich Brandenburg anschauen, morgen Premnitz, nächste Woche Rathenow, im September Stölln und kurz vor Schluß dann Havelberg – das geht. An zwei verschiedenen Tagen die unterschiedlichen Standorte in Brandenburg anschauen – geht nicht! Wer sich nur einen der fünf Standorte anschauen möchte oder kann, hat Pech. Dafür ist dennoch der volle Preis zu zahlen. Eine Tageskarte nur auf einen Standort bezogen gibt es nicht, auch wenn gerade von den Anwohnern so etwas durchaus gewünscht wird. Die Orgaleitung bleibt da stur und will keine weiteren Tarife einführen. Da kann sich jeder selbst seinen Teil zu denken. Auf Facebook gibt es inzwischen eine Gruppe wo man Tickets tauschen, verschenken oder verkaufen kann, wenn da noch nicht alle Standorte mit besucht wurden.

Lohnt sich der Besuch der Buga 2015 in der Havelregion?

Für jemanden wie mich, der nun alles andere als ein Blumenfreund ist, dafür aber gerne fotografiert, auf jeden Fall. Es gibt viel zu sehen und zu erfahren, von der halte ich die Buga 2015 durchaus für eine Reise wert. Letztlich hängt es natürlich immer auch vom persönlichen Interesse und dem Zeitfaktor ab. Wenn man nur einen Tag Zeit hat, sollte man sich vielleicht auf Brandenburg an der Havel konzentrieren oder Rathenow und Premnitz bzw. Stölln und Havelberg miteinander kombinieren.

Ich werde übrigens nochmal hinfahren, denn da gibt es noch so viel zu sehen, zumal die Hallenschauen in Havelberg und Brandenburg auch regelmäßig wechseln.

One thought on “Wissenswertes zur Buga 2015 in der Havelregion

  1. Michael Hase

    Super Bericht,Das mal vorweg. Bitte zu den Tickets ergänzen: Tageskarte wurde nachträglich hinzugefügt, 12 €, bei dem Besuch von 2 Standorten bin ich mir nicht ganz sicher, ich hatte das so verstanden, dass man jeden Standort nur einen Tag lang besuchen kann – eine Differenzierung, dass an einem Tag nur ein Standort besucht werden kann, konnte ich nicht erkennen. Beim Erwerb des 20 €-Ticket kann mit Vorlage eines Nahverkehrstickets eine Reduzierung um 2€ erreicht werden, aber nicht in einem Buga-Pavillion. Herzliche Grüße Micha

Comments are closed.