Zu Besuch im Eisenbahnmuseum in Jaworzyna Śląska

By | August 1, 2018

Das Eisenbahnmuseum stand schon eine ganze Weile auf der ToDo-Liste und da Jaworzyna Śląska von Wroclaw auf ruckzuck per Bahn zu erreichen ist, nutzte ich den dort geplanten Wochenendaufenthalt für einen Ausflug dahin.

Eisenbahnmuseen haben in der Regel einen großen Vorteil: sie liegen an einer Eisenbahnstrecke und sind somit für Bahnfahrer gut zu erreichen. Das trifft auch auf das Museum in Jaworzyna Śląska zu. Der Ort liegt an der Bahnstrecke von Wroclaw nach Jelenia Góra und wird von den Bahngesellschaften KD, PR und PKP IC angefahren.

Lokschuppen Jaworzyna Slaska

Verlässt man den Bahnhof, muß man nach links abbiegen. Nach ca. 200 Metern biegt man dann, direkt hinter dem Biedronka-Laden, wieder nach links ab, geht gleich nach rechts auf die andere Straßenseite rüber und nach ca. 50 Metern biegt man dann rechts auf einen recht einfachen Weg ab, der direkt zum Eisenbahnmuseum führt, das sich im ehemaligen Lokschuppen befindet. Dort muß man dann klingeln, dann wird der Türöffnet betätigt, man folgt dann der Ausschilderung zur Kasse und kauft dort seine Eintrittskarte. Bargeld braucht man dafür nicht, man kann problemlos mit seiner Kreditkarte zahlen.

Eisenbahnmuseum Jaworzyna Slaska

Danach kann man sich im gesamten Gelände frei bewegen und sich alles anschauen. Und da gibt es jede Menge zu sehen. 50 Loks und unzählige Eisenbahnwaggons sind hier versammelt. Einige Loks kann man auch vom Führerstand aus besichtigen.

Ty42-1

Nicht alle Fahrzeuge sind top aufgearbeitet, es gibt noch einiges für die Museumsmitarbeiter zu tun. Schaut man sich aber Fotos einzelner Loks aus früheren Jahren an, sieht man was dort bereits alles geschafft wurde. Sehr schön auch, daß sich hier auch ehemalige deutsche Loks finden, von denen in Deutschland selbst keine einzige mehr existiert.

pr. T7 (Breslau 1839)

Sehr schön ist hier in Jaworzyna Śląska auch, daß es hier an den meisten Fahrzeugen mehrsprachige Infotafeln gibt, die in polnisch, englisch und deutsch Informationen zum jeweiligen Fahrzeug liefern.

TKi3-26

Um sich alles in Ruhe anzuschauen, sollte man auf jeden Fall ausreichend Zeit einplanen. Mit zwei bis drei Stunden sollte man hier durchaus planen, wenn man nicht im Eiltempo überall durchhetzen will. Bitte bei einem Besuch im Eisenbahnmuseum auch beachten, daß das ein ehemaliges Bahngelände ist. Das heißt auch, daß dort nicht alles top gerade und sauber und barrierefrei ist. Das sollte man auch vorab bei der Auswahl seines Schuhwerks beachten und nicht unbedingt die dünnen Sandalen an dem Tag ausgesucht haben. Das weiße Sommerkleidchen und den hellen Anzug sollte man vielleicht auch nicht unbedingt an dem Tag tragen.

Kurz zusammengefasst kann man auf jeden Fall sagen, daß sich ein Besuch im Eisenbahnmuseum Jaworzyna Śląska auf jeden Fall lohnt, gerade auch wenn man Kindern zeigen möchte wie Eisenbahn früher funktionierte.