4G XSStick P14 Erfahrungsbericht

By | August 20, 2011

Vor kurzem lief mein O2 UMTS-Tarif aus und ich holte mir eine neue UMTS-Simkarte im Vodafone-Netz. Allerdings besaß mein alter Stick von Fonic einen Netlock, sodaß ich die Karte damit nicht betreiben konnte. Also mußte ein neuer Surfstick her und ich entschied mich einen Surfstick ohne Sim- und Netlock zu kaufen, um so auch flexibel die Simkarten und Netze wechseln zu können.

Die Entscheidung fiel auf den 4G XSStick P14.

Der 4G XSStick P14 ist ein Surfstick, der HSDPA mit bis zu 7,2 Mbit/s und HSUPA mit bis zu 5,76 Mbit/s unterstützt. Neben einem Simkartslot ist auch ein Slot für eine MicroSD-Karte mit max. 16 GB Volumen vorhanden. Für die Installation ist keine separate Software-CD erforderlich, der Surfstick wird sofort erkannt. Für den Einsatz ist eine Einwahlsoftware erforderlich. Diese ist auf dem Stick vorhanden und in der Regel startet die Installationsroutine auf dem Rechner selbstätig.

Gut gelöst finde ich auch, daß die Schutzkappe über eine Schlaufe mit dem Stick verbunden ist und so nicht verloren gehen kann.

Die Installation der Software geht flott vonstatten und der Surfstick von 4G Systems ist somit schnell einsatzbereit. Meine Simkarte wurde sofort erkannt und nach Eingabe der PIN baute sich die Verbindung sehr schnell auf. Da die meisten Provider nur Surfsticks mit Sim- und/oder Netlock im Angebot haben, ist der Preis von ca. 35-45 Euro als besonders güsntig anzusehen. Die meisten Surfsticks MIT Lock kosten auch zwischen 20 und 30 Euro, sind also nur unwesentlich günstiger. Da ist man mit diesem Surfstick hier auf der sicheren Seite, da man ihn mit praktisch jeder Simkarte betreiben kann.

Wer öfters verschiedene Simkarten verschiedener Provider einsetzt, der kommt meiner Meinung nach um den 4G XSStick P14 fast nicht herum. Daher von meiner Seite her eine klare Kaufempfehlung.

5 thoughts on “4G XSStick P14 Erfahrungsbericht

    1. Torsten Post author

      Hmm, naja.. kann ich nochmal checken, wobei der eh nur 3,6 Mbit unterstützt, der neue Stick aber 7,2 Mbit. Ich hab von Fonic noch den HUAWEI E160.

  1. Ringo

    Ja, der E160 ist schon etwas älter. Da funktioniert das aber auch. Der ist frei und offen für alle anderen SIM-Karten.

    Aber mit dem P14 bist du dann technisch natürlich etwas besser aufgestellt.

  2. Olaf

    @Ringo:

    Bei mir ist der APN auf „dynamisch“ ausgewählt, ohne Benutzername oder Kennwort.

    Bisher konnte sich die jeweilige SIM- Karte so immer (!) mit dem Netz verbinden…

    Derzeit surfe ich mit Websessions (Vodafone) und Einstellung „Dynamischer APN“ in Deutschland.

  3. Torben

    Ich hab den XS-Stick P14 und finde die Software wunderbar einfach.
    Klappte alles wunderbar. Als Vegleich hab ich noch den Stick (Huawei E173) von Lidl mit Vertrag von Lidl (Fonic), den ich erstmal entbranded und Ungelockt habe (Software dazu in meinem Blog). Ich muss sagen das die Installation und der Betrieb beim XS besser ist, dafür der Empfang beim Huawei.

Comments are closed.