Ärger mit Webhostern

By | Dezember 29, 2010

Wenn ich seit vorgestern ein paar graue Haare mehr habe, dann ist eindeutig der in den letzten beiden Tagen aufgetretene Ärger mit diversen Webhostern dran Schuld.

1&1

Hier hatte ich noch ein Webspacepaket liegen, das mich immerhin 7,99 € / Monat kostet. Da eine WordPressinstallation darauf etwas rumzickte stand eine Neuinstallation ins Haus. Normalerweise eine Sache von zehn Minuten incl. Upload. Also Blog gelöscht, Datenbank gelöscht. Doch so einfach ist das nicht bei 1&1, denn eh die Datenbank wirklich gelöscht und neu angelegt war vergingen 24 Stunden! Auch danach bekam ich erstmal einen Error 500 angezeigt. Meine Supportanfragen bei 1&1 über das Supporttool sowie über eine via Twitter erhaltene Mailadresse wurden dann auch beantwortet – nach 24 Stunden. Solange war die Seite down. Fazit: weg von 1&1 und so habe ich den dortigen Vertrag gekündigt und die Seite umgezogen. Heute werden die letzten Einrichtungsarbeiten durchgeführt und dann kann ich hoffentlich wieder vernünftig arbeiten mit dem Webprojekt.

Net-Publics

Auch hier kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Ich wollte vier Domains kündigen, also das Formular ausgefüllt und gefaxt. Das war gestern, doch bis heute sind die Domains dort immer noch zu finden und es gibt auch bisher keine Kündigungsbestätigung. Dann wollte ich vier Domains umziehen. Eine KK-Anforderung kennt man bei Net-Publics nicht, also per Helpdesk um Zusendung der Authcodes gebeten. Antwort: ich solle das Kündigungsformular ausfüllen und vermerken das ich die Authcodes haben möchte. Was der Betreiber des Dienstes aber anscheinend selbst nicht wußte ist, daß auf dem Kündigungsformular der Satz steht:

Wichtig: Handschriftliche Bemerkungen und Änderungen an diesem Fax können nicht berücksichtigt werden und gelten als nicht geschrieben.

Tja, und so warte ich nun nach mehr als 24 Stunden immer noch auf meine Authcodes und kann die Domains nicht umziehen. Die nächste Supportanfrage ist inzwischen verschickt und so bin ich gespannt, wann ich denn endlich mit den Authcodes rechnen kann.

Fazit: Den Servicegedanken haben viele deutsche Webhostinganbieter anscheinend immer noch nicht verinnerlicht. Wenn man nun aber bedenkt wie viele Webhoster es doch gibt, dann fragt man sich tatsächlich wie solche Anbieter überleben können. Ich teste jetzt derweil mal zwei mir bis dato unbekannte Anbieter und hoffe, daß da alles vernünftig läuft.

Update: Nachdem mir Net-Publics heute dann endlich die Authcodes schickte, wollte ich dann den KK einleiten, allerdings war Net-Publics wohl bisher nicht in der Lage die Locksperre für die entsprechenden Domains zu entfernen. Warum man so etwas nicht gleich macht, wenn jemand die Authcodes anfordert entzieht sich meiner Kenntnis, denn die Authcodes benötigt man nur bei einem Umzug der Domains und selbiger setzt nunmal voraus, daß die Domains keine Lock-Sperre aufweisen.

0 thoughts on “Ärger mit Webhostern

  1. Torsten von adminbox.de

    Bei mir hat sich ein Verfahren bewährt: Domains bei Schlundtech, Webspace über (V)Server. Schlundtech ist zwar nicht unbedingt der billigste Anbieter, aber was Transfers und Regs angeht, sehr zuverlässig.

  2. Sven

    Wenn du einen neuen Anbieter hast, wäre ein weiterer Beitrag interessant.

    Ich bin bei einem sehr günstigen und sehr zufrieden. Aber bisher hatte ich auch noch keine Probleme. Mal schauen was passiert, wenn Probleme auftreten.

  3. Olaf

    Von 1&1 habe ich mittlerweile fast alle Domains abgezogen. Service und auch Preis sind unter aller Sau.

    Ich trenne mittlerweile genau wie Adminbox- Torsten Domains und Webspace. Da ist der Streß mit dem Domainumzug Geschichte ;-).

  4. Daniel Bäzol

    Bin nach einigem Theater bei United-Domains.de gelandet, auch ziemlich zufrieden dort, nur dummerweise macht WordPress dort zicken.

    Beispiel bei Updates über das Admininterface von WP bekomme ich eigentlich immer Fehler: Verzeichnis blabla kann nicht erstellt werden.

    Mal mit dem Support dort reden. Sind eigentlich ganz knuffig.

    Sollte ich nochmal umziehen, dann zu GreatNet.de denn da habe ich nur gutes gelesen und das beste, ich kenne einen der Geschäftsführer persönlich 😀

    Gruss Daniel

  5. Mark

    Ich kann sysprovide.de empfehlen, relativ preiswert und immer schnell.