Auf der Suche nach Personal

By | Juni 24, 2010

Bei uns ist zur Zeit Hochkonjunktur und die Aufträge strömen nur so rein. Das hat zur Folge, daß mehr Arbeit zu erledigen ist was letztlich einen höheren Personalbedarf nach sich zieht. Ich hatte das Stammpersonal zwar erst zum 01.05.2010 um eine Person aufgestockt, doch nun reicht das schon wieder nicht aus und so begab ich mich erneut auf die Suche nach neuem Personal.

Eines gleich vorweg: ich wurde auch fündig, aber was man da manchmal so erlebt, läßt mich schon den Kopf schütteln.

So hatte ich hier die Bewerbung einer 51jährigen Frau auf dem Tisch und ich persönlich hätte auch gar kein Problem gehabt sie einzustellen. Doch letztlich meinte sie, sie traut es sich doch nicht zu. Hmm, okay also weitersuchen.

Ein 60jähriger bewarb sich ebenfalls. Am Telefon, als ich ihn zum Gespräch einlud war die erste Frage: „Aber Sie wissen schon, daß wie alt ich bin?“. Hmm, ich dachte eigentlich schon, daß ich lesen kann. Dann kam „Eigentlich hab ich mich nur beworben weil meine Arbeitsvermittlerin gesagt hat ich soll mich bewerben. Ich will doch mit 61 in Rente gehen.“

Letztlich druckste er so bissel rum und auch beim persönlichen Gespräch kam das so rüber, daß es ihm das wichtigste sei, daß er mit 61 in Rente gehen kann. Okay, also wieder Fehlanzeige.

Die nächste Bewerberin war 22 Jahre jung und hatte gerade eine überbetriebliche Ausbildung abgeschlossen. Als ich ihr sagte, daß ich noch in dieser Woche eine Entscheidung fällen werde, meinte sie ob sie es sich bis kommende Woche überlegen könnte, da sie noch auf die Antwort bezüglich einer Bewerbung für eine andere Ausbildung warte. Nun als Lückenfüller möchte ich auch nicht unbedingt herhalten, von daher auch Fehlanzeige.

Dann hatte ich noch die Bewerbung einer jungen Frau auf dem Tisch die sich bereits bei der letzten Stellenausschreibung beworben hatte. Beinahe hätte sie den Job auch bekommen, doch ich hatte mir glücklicherweise die Arbeitszeugnisse noch einmal etwas detaillierter angeschaut. Da fanden sich dann Aussagen wie „…war für die Belange der Beschäftigten erste Ansprechpartnerin…“ usw. Nunja, daraus lassen sich für mich (und sicher auch für andere Arbeitgeber) entsprechende Betriebsratsambitionen ableiten und auf solche Leute kann ich liebend gern verzichten.

Es war also dieses Mal wirklich nicht leicht wen zu finden, doch ich habe mich für eine Person entschieden die es dringend nötig hat eine Chance zu bekommen und ich denke, daß ich auch dieses Mal die richtige Entscheidung getroffen habe. Bin gespannt wann ich nun wieder auf Personalsuche gehen darf. Wenn ich bedenke wieviel Angebote ich in den letzten Tagen verschickt habe und was ich an Angeboten noch schreiben muß, da kann es gut sein, daß die Personalsuche bald weitergeht. Schauen wir also mal….

0 thoughts on “Auf der Suche nach Personal

  1. Udo

    Hallo Torsten!
    Darf man Dein Anforderungsprofil wissen? Welche Fähigkeiten müssen die Kandidaten denn mitbringen?
    Gruß
    Udo