Barcamp Karlsruhe 2012 ( #bcka ) – mein Rückblick

By | Juli 16, 2012

Am Wochenende war es soweit, das zweite Karlsruher Barcamp fand statt. Da das erste Barcamp schon richtig toll war, fuhr ich auch in diesem Jahr wieder hin. Dank dem DB Payback Spezial und einer 50%-Rabatt-Aktion von Accor waren Anreise und Übernachtung recht günstig zu bekommen. Für die Übernachtung hatte ich mich für das Novotel Karlsruhe City entschieden, eine richtige Wahl.

Wie bereits in 2011 war die CAS AG auch in diesem Jahr wieder Locationsponsor. Insgesamt 200 Teilnehmer hatten sich in de räumlichkeiten im Technologiepark eingefunden, leider gab es insgesamt 95 No-Shows bzw. Leute die erst unmittelbar vor oder während des Barcamps ihre Teilnahme abgesagt hatten. Schade, daß es immer noch so viele Leute gibt, die eine Barcampanmeldung für etwas unverbindliches halten. Das wirft auch kein gutes Licht auf diese Leute als Geschäftspartner, Kollegen o.ä. Dazu hatte ich erst vor kurzem an anderer Stelle gebloggt.

Beide Tage waren prall mit Sessions gefüllt. Wer nicht dabei war, kann sich online auf dem Timetabler einen Überblick verschaffen.

Das Team um Fabian Beiner und Sophie Wrobel hatte sich mächtig ins Zeug gelegt um das Barcamp Karlsruhe zu einem großen Erfolg werden zu lassen und sie hatten es geschafft.

Natürlich ging das nur, weil es sehr viele Sponsoren gab, die das Barcamp mit Geld und Sachspenden unterstützten. Wer die großartigen Unterstützer waren, läßt sich auf diesem Bild nachvollziehen.

An beiden Tagen hatte das Orgateam dafür gesorgt, daß die Barcampteilnehmer ausreichend mit Essen und Trinken versorgt waren. Es ist irgendwie gar nicht alle geworden, da hätte man locker noch 50 Leute mehr mit versorgen können. Großes Kompliment auch an das Team des Caterers Holger Braun. Das Essen war an beiden Tagen absolut spitze!

Für mich selbst brachte das #bcka wieder neue Einblicke, z.B. in ownCloud, das Pimcore CMS sowie ein sehr interessantes Urheberrechtsqquiz. Dazu wieder jede Menge interessante und inspirierende Gespräche. Schön auch, daß auch in diesem Jahr wieder die Zahl der Barcamp-Neulinge recht hoch war.

Alles in allem war es wieder ein sehr schönes Barcamp und ich freue mich jetzt bereits auf kommendes Jahr, wo es sicher wieder eine Fortsetzung geben wird.

2 thoughts on “Barcamp Karlsruhe 2012 ( #bcka ) – mein Rückblick

  1. torsten

    Es war wieder eine sehr schöne, gut organisierte Veranstaltung. Ich freue mich schon wieder auf das nächste Jahr. Auch weil ich manche Leute wohl (leider) nur auf diesem Barcamp treffe 🙂

  2. Torsten Post author

    Du musst einfach mal häufiger zu anderen Barcamps fahren. Da lernst dann nebenbei auch noch ganz andere Leute kennen und auch noch neue Orte. 🙂

    Kann dir das kommende Barcamp Mitteldeutschland in Jena sehr empfehlen.

Comments are closed.