Bildbearbeitungsapps für das Smartphone

By | März 24, 2015

In den Kommentaren meines Gewinnspielbeitrags wurde nach Bildbearbeitungsapps gefragt. Die Frage bezog sich zwar auf das iPhone, wo ich nun so viel Ahnung habe wie von atomarer Kernspaltung, aber vielleicht gibt es ja die eine oder andere hier vorgestellte App auch für solche Nischengeräte wie iPhones. Ich beziehe mich hier mal ausschließlich auf Android.

Wie immer gilt: nicht jeder wird mit jeder App etwas anfangen können. Auch dürfen in den Kommentaren gerne weitere empfehlenswerte Apps genannt werden.

Blaue Stunde

Die App ist für all jene interessant, die gerne Außenaufnahmen während der blauen Stunde machen. sie zeigt die genaue Dauer dieser Lichtphase an, bezogen auf den Standort des Nutzers.

Link zu Google Play

Autodesk Pixlr

Eine wirklich sehr sehr unfangreiche, und von mir eigentlich viel zu selten genutzte, App ist Pixlr. Fotocollagen erstellen, Effekte hinzufügen, Texte, Rahmen und Überlagerungen einfügen sowie zahlreiche Funktionen wie Rote Augen-Entfernung, aufhellen, schärfen, glätten und einige mehr hat diese App zu bieten. Wer seine Fotos gerne nachbearbeitet, der sollte sich Pixlr einmal genau anschauen, denn der Funktionsumfang der App ist wirklich beeindruckend und lässt fast keine Wünsche offen.

Link zu Google Play

Snapseed

Von Google gekauft und für Windows immer noch kostenpflichtig, ist Snapseed eine ebenfalls sehr umfangreiche Bildbearbeitungsapp. Viele Snapseed-Funktionen wurden bereits in Google+ integriert. Ebenso wie Pixlr bietet auch Snapseed einen sehr großen Funktionsumfang, wenn auch nicht ganz so groß wie Pixlr. Dennoch sollte diese App bei niemandem auf dem Smartphone fehlen, kann sie doch auch von ihrer Bedienungsfreundlichkeit her absolut überzeugen.

Link zu Google Play

Carousel

Wer viel Fotos mit dem Smartphone macht und zudem Dropbox-Nutzer ist, der wird Carousel lieben. Die App lädt die gemachten Fotos automatisch zu Dropbox hoch und zeigt sie in einer eigenen Ansicht bequem auf dem Smartphone an. So kann man sich die Fotos dann immer noch auf dem Smartphone anschauen, auch wenn sie ggf. nur noch in der Dropbox liegen. Eine Art Zeitstrahl ermöglicht das bequeme Navigieren.

Link zu Google Play

Apps wie die ganzen Fotoplattformen a la Flickr oder Instagram habe ich hier mal nicht separat erwähnt, auch wenn einige auch (rudimentäre) Bildbearbeitungsfunktionen bieten. Manche Smartphonehersteller bieten zudem auf ihre Geräte optimierte Apps an, z.B. hat Sony da einiges für die Xperia-Geräte im Angebot.

Welche Apps nutzt ihr denn ansonsten so oder bearbeitet ihr eure Fotos erst am PC nach oder vielleicht sogar gar nicht?

One thought on “Bildbearbeitungsapps für das Smartphone

  1. Sarah

    Die App Pixlr sieht spannend aus, die werde ich mir mal genauer ansehen. Ansonsten finde ich manchmal reichen auch die Instagram-Filter. Vor allem wenn ich sie „nur“ bei Instagram hochladen will und sonst nichts mehr damit machen möchte.

Comments are closed.