Erfahrungsaustausch bei Xing

By | Februar 6, 2009

Mal wieder eine Story aus meinen Erlebnissen bei Xing.

Gestern ging mal wieder eine Kontaktanfrage ein. Der Inhalt der Begründung lautete wie folgt:

Hallo,

Du hast da eine interessante Seite und tolle Informationen. Im Bereich Suchmaschinenoptimierung bin ich noch ziemlich am Anfang. Über Erfahrungsaustausch würde ich mich freuen.

Na, wer kommt da auch ins grübeln?

Genau, denn wie will jemand Erfahrungen austauschen, wenn er noch gar keine Erfahrungen hat? Da kann man schnell davon ausgehen, daß dieser Erfahrungsaustausch nur recht einseitig verlaufen würde.

Dementsprechend habe ich dann auch die Kontaktanfrage abgelehnt mit den Worten:

Erfahrungsaustausch scheint in dem Fall eher einseitig zu sein.

Sorry, aber kein Interesse. Du kannst aber meine Erfahrungen gerne kaufen. 😉

Die Antwort darauf kam prompt und lautete:

Oha, na vielen Dank… Kaufen kann jeder, aber davon habe ich nichts. Ich arbeite lieber mit Leuten, die auch bereit sind Ihre Erfahrungen weiter zu geben. Davon gibt es ja Gott sei Dank auch einige… Als Gruppenmoderator hätte ich einen etwas weniger eigennützigen Auftritt erwartet, aber jeder wie er möchte. Also viel Erfolg 😉

Da kann man doch nur noch mit dem Kopf schütteln. Ich kann solche Leute nicht ab, die alles für lau haben wollen. Wer mich kennt weiß, daß ich in vielen Gruppen bei Xing mein Wissen auch durchaus mal für lau sprudeln lasse, und sei es z.B. in Form des Xing-Seminars. Aber das mache ich alles freiwillig und nicht wenn jemand von sich aus sagt: „Los, gib mir mal dein Wissen für lau.“.

Manche Leuten haben echt nicht verstanden, daß ein social Netzwerk geben und nehmen bedeutet und nicht, nur nehmen zu wollen ohne etwas zu geben.

Wäre auch mal interessiert, was er sagen würde, wenn ich von ihm auch alles für lau haben möchte, was er da so anbietet.