Festnetz und DSL wechseln schwer gemacht

Seit Wochen habe ich immer wieder Verbindungsabbrüche und Aussetzer bei meinem DSL-Anschluss. Ab und an geht es wieder paar Tage reibungslos, dann fängt der Spaß von vorne an.

O2, wo ich seit sieben Jahren Kunde bin, konnte mir auch nach mehrmaligen Telefonaten nicht wirklich helfen. Zuletzt wurde eine Störungsmeldung aufgemacht und während der erste Mitarbeiter tatsächlich meinte, da läge wohl was im Argen, war man in der Fachabteilung dann wieder der Meinung von ihrer Seite wäre wohl alles okay.

Also mal überlegt den Anbieter zu wechseln. Inzwischen tendierte ich zu einem VDSL-Anschluss von 1&1, zumal ich damit in den ersten beiden Jahren genauso viel zahlen würde wie jetzt für geringere Bandbreite bei O2. Dazu hätte ich noch eine aktuelle Fritzbox 7490 kostenlos bekommen. Klingt also alles schon mal nicht so schlecht.

Also mal angefangen die Bestellung einzuleiten, doch schon recht bald wieder abgebrochen. Der Grund dafür?

Zum einen sollte ich bei O2 selbst kündigen, das würde also 1&1 nicht machen. Zum anderen sieht sich 1&1 nicht in der Lage meine bisherige Festnetzrufnummer von O2 zu sich umzuziehen, d.h. ich würde eine komplett neue Rufnummer bekommen.

Da die Rufnummer aber auch überall im Impressum und auf Visitenkarten usw. steht, wäre das für mich alles andere als optimal. Es ist daher durchaus erschreckend, daß es anno 2014 in Deutschland nicht so einfach möglich ist eine Festnetzrufnummer von einem Anbieter zum nächsten umzuziehen.

Also werde ich jetzt erst einmal abwarten wie sich O2 in nächster Zeit weiter entwickelt und vielleicht doch noch dort bleiben. Falls sich das dort nicht wieder einpegelt, muß ich ich mir halt einen Plan zurecht legen, wie ich möglichst ausfallfrei den Wechsel zu 1&1 hinbekomme und die Festnetznummer auch irgendwie retten kann.

Ernsthaft, ich hätte nicht gedacht, daß es so schwer ist einen Anschluss zu wechseln, zumal ja die Rufnummernmitnahme im Mobilfunkbereich inzwischen etwas alltägliches ist. Armes Deutschland.

3 Comments

  1. Und wenn Du Deine Telefonnummer einfach auf Simquadrat legst? Fandest Du doch eh toll. Abgehend telefonierst halt mit 1&1 Nr, kannst aber wahlweise auch unterdrücken..

    (ich mag jedoch 1&1 nicht, die haben damals meinen Wechsel auch nicht hinbekomme)

  2. Das würde ich dann auch machen, aber seltsam ist es dennoch, daß da kein Weg reinführt, die Nummer einfach direkt mitzunehmen. Ist aber auch ein zusätzlicher Aufwand, die Nummer separat zu portieren zu nem anderen Anbieter, das hätte ich halt gerne umgangen.

Comments are closed.