Rechnen für flickr-Nutzer

By | Mai 21, 2013

flickr ist neu, darüber habe ich hier bereits berichtet. Jeder hat jetzt 1 TB Speicherplatz für Fotos und kurze Videos. einige Pro-User nörgeln rum, bisher hätten sie unbegrenzten Speicherplatz gehabt, jetzt „nur noch“ 1 TB.

Auf den ersten Blick scheint es wirklich ein Rückschritt zu sein, aber nur wenn man nicht rechnet.

Ich selbst fotografiere mit einer Nikon D5100. Die hat 16,1 Megapixel zu bieten. Ein damit gemachtes Foto ist zwischen 4 und 5 MB (jpg-Format) groß. Das hängt von den Farben ab.

Der nun bei flickr vorhandene Speicherplatz umfasst ein Terabyte. Das sind 1.024 Gigabyte. Jedes Gigabyte umfasst 1.024 Megabyte. Ein Terabyte umfasst somit 1.024 x 1.024 Megabyte oder auch 1.048.576 Megabyte!

Nehmen wir mal 4,5 MB als Durchschnittswert eines Fotos, dann könnte man 233.016 Fotos hochladen. Die muß man erst mal schaffen zu fotografieren! Verringert man die Auflösung vor dem Upload, dann verringert sich auch die Dateigröße und somit kann man noch viel mehr Fotos hochladen. Ganz ehrlich: im Netz gibt es keinen Bedarf für Fotos mit Größen wie sie z.B. bei meiner Kamera im Original gemacht werden.

In der Originalgröße könnte man so ein Foto nicht mal auf einem herkömmlichen Monitor im Stück betrachten, da selbst da die Auflösungen geringer sind. Mein 23,5″ Monitor hat eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel, selbst das wäre noch zu wenig.

Also alles halb so schlimm. Ich denke mal, es dürfte hier bei meinen Lesern niemanden geben der da in naher Zukunft die Terabytegrenze durchbricht, oder?