So kommt man günstig an Amazongutscheine

Amazongutscheine zählen mit zu den beliebtesten Geschenkartikeln, lassen sie sich doch sehr vielfältig einsetzen. Beim Onlinehändler Amazon.de gibt es fast nichts was es nicht gibt.

Im Netz gibt es verschiedene Möglichkeiten an Amazon.de-Gutscheine zu kommen. Die eine besteht in der Nutzung der Amazon.de-Kreditkarte, die ich hier erläutert habe.

Eine weitere Möglichkeit ist der Erwerb von Simkarten bei eBay. Bei eBay.de gibt es immer wieder Angebote bei denen man zum Erwerb einer Simkarte einen Amazon.de-Gutschein dazu bekommt. Dessen Wert liegt zwischen 15 und 20 €. Für die Käufer solcher Simkarten lohnt sich das auf jeden Fall. Hier ein Rechenbeispiel:

Klarmobil-Simkarte Kaufpreis = 4,95 €
Startguthaben bei klarmobil = 15 €
Amazon.de-Gutschein = 20 €

Man investiert also einmalig 4,95 € und bekommt dafür Produkte mit einem Gesamtwert von 35 €.

Und was macht man mit den Simkarten, wenn man sie doch eigentlich gar nicht braucht?

Auch dafür gibt es eine passende Lösung. Einfach das Guthaben abtelefonieren und sich zumindest einen kleinen Teil davon rücküberweisen lassen wie easysafer.com. Funktioniert recht einfach. Man ruft eine bestimmte kostenpflichtige Rufnummer an, bekommt einen Code angesagt, den man sich notieren sollte. Das macht man bis das Guthaben der Karte verbraucht ist. Die Codes füllt man auf der Webseite in ein Formular, trägt seine Bankverbindung ein und hat dann in der Regel 1-2 Tage später das Geld auf seinem Girokonto. Hat bei mir schon mehrmals problemlos funktioniert. Anstelle dieser Möglichkeit kann man das Guthaben natürlich auch ganz normal abtelefonieren. 😉

Wo ist bei all dem der Haken?

1. Man kann nur zwei Karten vom gleichen Anbieter gleichzeitig beantragen.
2. Kündigt man die Karten vor Ablauf von zwei Monaten, muß man den Amazon.de-Gutschein an den Händler zurückgeben. Das kann man umgehen indem man sich einen Termin auf 10 Wochen nach Beantragung setzt und dann die Karten kündigt.
3. Die Kündigung der Karten ist wichtig, zum einen erheben einige Provider ansonsten eine monatliche Nichtnutzungsgebühr. Außerdem hat man danach wieder Chance neue Karten zu beantragen und das Spielchen von vorne zu beginnen.

Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, der sollte bei ebay einfach mal nach „Simkarte Amazon“ suchen und bekommt dann entsprechende Angebote verschiedener Provider angezeigt.

2 Comments

  1. Hallo Torsten 🙂

    Die Variante hört sich echt interessant an. Kann ich die Karten nach den zwei Monaten monatlich kündigen oder habe ich dann gleich einen Jahresvertag am Backen kleben? Ansonsten kann man ja eigentlich nicht viel falsch machen. Die Kündigung klappte bislang auch immer problemlos?

    Ich selbst nutze bis jetzt nur Cashback-Anbieter, um bei Amazon zu sparen. Leider gibt es hier nur selten Angebotemund diese auch nur über Umwege.

  2. Wie gesagt, etwas länger als zwei Monate warten und dann die Karten kündigen. Ich schicke da dann auch immer die Simkarten im Brief mit zurück. Jahresverträge hat man dann nicht an der Backe, könnte auch später kündigen. Nur dann fällt ggf. die monatliche Nichtnutzungsgebühr an. Also lieber vorher weg damit.

Comments are closed.