Barcamp München 2010 – ein Rückblick

By | Oktober 13, 2010

Nun liegt das Barcamp München 2010 ( #bcmuc ) schon ein paar Tage zurück und ich möchte hier mal etwas zu meinen Eindrücken schreiben.

Als Preuße bin ich ja immer bestrebt um Bayern einen großen Umweg zu machen, aber wenn ein Barcamp ruft, dann mache ich da mal eine Ausnahme.

Das Barcamp münchen, war bereits das dritte seiner Art, für mich selbst aber das erste in München. Als Location dienten Räumlichkeiten von SERVICEPLAN, die für eine solche Veranstaltung einfach top waren. Besonders hervorzuheben ist die sehr zentrale Lage der Location, die es auch ortsfremden leicht machte dorthin zu gelangen.

Im krassen Gegensatz zum Barcamp OWL war hier das WLAN, das trotz ca. 230 Barcamp-Teilnehmern immer 1A funktionierte.

Top war auch die Verpflegung und so brauchte niemand während dieser zwei Tage hungern oder dursten.

Es gab jede Menge Sessions und zeitweise hatte ich die Qual der Wahl, wo ich denn nun hingehen soll. Ich selbst bot auch verschiedene Sessions an, u.a. meine erste Session zum Thema Personalführung.

Etwas schade fand ich, das es nur sechs zeitliche Slots für Sessions gab, da wäre nach hinten sicher noch Platz für mehr gewesen. Nürnberg und Stuttgart haben es ja vorgemacht.

Am Abend ging es dann in eine Lokalität namens „Niederlassung“. Die Cuba Libre dort waren genießbar, da war der Long Island IceTea vom Vortag kein Vergleich gegen. Der war nämlich absolut grottig. Ich hab mich dann aber frühzeitig verdrückt, denn ich wollte genügend Schlaf mitnehmen.

Am anderen Tag merkte man, daß es bei einigen dann doch etwas länger gegangen war und leider waren auch bedeutend weniger Teilnehmer anwesen wie am ersten Barcamptag. Dennoch gab es wieder recht interessante Sessions und gerade ich fand, daß an dem Sonntag teils viel interessanteere Sessions angeboten wurden. Besonders hervorheben möchte ich hier die Session zum Thema Couponing von @marmarlade sowie die Session über Local Based Services von @kehrseite.

Auch der zweite Barcamptag verging recht schnell und ich möchte an dieser Stelle ein großes Lob an die Orga richten und ein ganz großes Dankeschön an all die Sponsoren, ohne die das alles nicht möglich gewesen wäre.

Übrigens: Barcampteilnehmer sind absolute Nerds. In der Location hingen einige teure Gemälde, die der Firmengründer von Serviceplan gesammelt hat. Um die zu bewachen war extra Security vor Ort. Aber die Barcampteilnehmer haben diese Gemälde irgendwie gar nicht für voll genommen. *schmunzel*

0 thoughts on “Barcamp München 2010 – ein Rückblick

  1. Fiona

    Na, dann bedanken wir uns recht artig, dass Du Bayern doch eine Chance gegeben hast. Nächstes Mal verraten wir Dir dann auch, wo’s die besten Cubas der Stadt gibt 😉