Meine Reisepläne für 2016

Ja, das Reisejahr 2015 nähert sich schon wieder langsam dem Ende entgegen. Den Großteil meiner Reisen habe ich dieses Jahr hinter mir und so langsam denk ich drüber nach was ich mir 2016 anschauen könnte. Schon kürzlich fiel mir auf, daß ich mir Besuche irgendwelcher Reisemessen erstmal sparen kann, denn ich habe hier genug an Reisezielen auf meiner ToDo-Liste, sodaß ich die erstmal abarbeiten werde. Wie auch dieses Jahr werden zwei Länder im Vordergrund stehen: Deutschland und Polen. [Weiterlesen]

Festung und Altstadt Küstrin – meine Gedanken dazu

Am Sonnabend war ich mal wieder unterwegs. Eine Tagestour stand auf dem Plan: Magdeburg - Kostrzyn und zurück. In Kostrzyn befindet sich auf einer Insel, die zwischen Warthe und Oder liegt, die alte Festung Küstrin, die noch aus dem 16. Jahrhundert stammt. Geschützt von dieser Festung wurde die ehemalige Küstriner Altstadt. Seit Ende des zweiten Weltkriegs gehört diese Insel zu Polen, die Grenze verläuft dann wenige Meter weiter in der Mitte der Oder. Ich verwende dennoch die deutsche [Weiterlesen]

Meine Reisen und ein paar Hintergründe dazu

Als ich jetzt am Wochenende in Plzen war, kam auf Twitter folgende Frage auf mich zu: @tmmd Wirst Du dafür eigentlich bezahlt?— E R I K (@DerExperte) 27. Juni 2015 Und nein, ich werde nicht dafür bezahlt. So um die 98 % meiner Touren bezahle ich komplett selbst. Ich stelle mir mein Programm selbst zusammen, suche mir ein Hotel, entscheide selbst was ich wo und wann esse. Klar halte ich bei solchen Touren im Vorfeld Ausschau nach einem günstigen Hotelschnäppchen und da finden sich immer [Weiterlesen]

Warum wir keine Religionen mehr brauchen

Zur Zeit macht ein Islambashing die Runde, das genauso schwachsinnig ist, wie das Flüchtlingsbashing. Zumindest im ersten Teil ist aber ein Fünkchen Wahrheit, wenn man es nicht auf den Islam beschränkt, sondern ALLE Religionen einschließen. Wir sind im 21. Jahrhundert und auf der Welt schlagen sich die Leute die Köpfe ein, weil sie sich nicht einigen können wer den cooleren imaginären Freund hat. Das sollte man sich mal durch den Kopf gehen lassen. Das ist übrigens kein islamisches [Weiterlesen]

Von Leben und Tod

Letzte Woche Sonnabend, am 21.02.2015, verstarb vollkommen unerwartet und plötzlich meine Mutter. Wir hatten tags zuvor noch miteinander telefoniert und es war absolut nicht absehbar, daß sie 24 Stunden später bereits tot sein würde. Die letzten Tage haben mich viel Kraft gekostet und viele Tränen sind geflossen. Viel habe ich aber auch gelernt und möchte euch ein paar Ratschläge mit auf den Weg geben. 1. Sagt euren Liebsten einfach mal wie sehr ihr sie mögt. Ohne Grund. Einfach so. Es könnte [Weiterlesen]