Die Metro will mich

By | Mai 7, 2009

Die Metro will mich als Kunden gewinnen. Okay, hätten die mich als SEO engagieren wollen, wärs mir lieber gewesen. *g*

Gestern kam ein Brief von der METRO mit dem sie mich einluden, doch Kunde dort zu werden. Naja, ich kenne die METRO bereits aus Frankfurt und war da eher selten, denn so viel billiger ist es da nicht und zudem sind viele Packungsgrößen doch eher für Großverbraucher ausgelegt.

Was ich aber toll fand war, daß man mir gleich einen 50 Euro-Warengutschein beigefügt hatte, den ich bei einem Einkauf in der METRO einlösen kann. Dadurch wirds für mich nun doch wieder interessanter, denn für 50 Euro findet sich bestimmt einiges. Also werde ich mir morgen dort meine Kundenkarte abholen und dann die 50 Euro in der METRO ausgeben. So laß ich mir den Wocheneinkauf von der METRO sponsern. *g* Vielleicht find ich ja aber auch ein technisches Spielzeug für mich. Da muß ich dann aber erstmal schauen, was ich eigentlich noch bräuchte.

Interessant ist auch, wo die meine Adresse herhaben, nämlich von einer Firma namens bedirect. Die wiederum ist ein Gemeinschaftsunternehmen von Creditreform und AZ Direct. Und als ich letztes Jahr mein Auto leasen wollte, hatte die Leasinggesellschaft eine Anfrage bei Creditreform gestellt. Hmm, da werd ich doch gleich mal nachhaken, warum die so einfach meine Daten weitergeben.

0 thoughts on “Die Metro will mich

  1. Olaf

    Metro hat mich gestern ebenfalls angeschrieben. Auch mittels Datensatz von bedirect. Auch mit 50€- Gutschein.

    Ich war dort schon mal Kunde, war aber seit über 10 Jahren weder in der Metro noch im Selgros einkaufen.

    Um den Gutschein einzulösen,mache ich da vielleicht eine Ausnahme ;-).

  2. Olaf

    Ich bin selber Creditreform- Mitglied und sehe gewerbliche Auskünfte über meine Firma nicht so verbissen.

    Der Weiterverkauf meiner Daten hat mir in diesem Fall 50€ eingebracht ;-).

    Privat handhabe ich das komplett anders: Ich bekomme weder unerwünschte Kataloge noch Werbeanrufe, weil ich auf derartige Dinge, als diese kurzzeitig vorkamen, angemessen reagiert habe.

  3. Torsten Post author

    Ich hab heute mich von bedirect zurückrufen lassen und meinen Datensatz sperren lassen.

  4. Peter

    Das ist schon sehr spannend. Mein „Einmannunternehmen“ habe in ich in 2000, also vor der Firmengründung von bedirect ordnungsgemäß bei den zuständigen Ämtern abgemeldet. Jetzt wandert meine Adresse von Firma zu Firma. Interessant daran ist, dass neuerdings mein zweiter Vorname mit verwendet wird. Der steht in meinen offiziellen Ausweisen und sonst nirgends. Selbst meine langjährige Ehefrau müsste kurz nachdenken, um ihn zu nennen.
    Die 50€ könnte ich gut für einen neuen Drucker gebrauchen. Aber ohne Gewerbeanmeldung gibt es ja offiziell keine Kundenkarte bei Metro. Bis jetzt habe ich von vier Firmen Post bekommen. Alle wohl aus der gleichen Quelle ihre Daten beziehend oder untereinander weiter gebend.
    Die Sache weiter zu verfolgen, könnte ein neues Hobby von mir werden.

  5. Meteorit2020

    Erst vor wenigen Tagen hab ich eine Metro-Kundenkarte erworben! Jetzt diese Post: Soll/Kann ich mehrere Kundenkarten auf meinen Namen erwerben??? Wie doof – ne: wie dumm müssen die bei „bedirect“ sein, jemanden zu bewerben, der schon METRO-Mitglied ist?? Oder machen sich die einzelnen METRO-Märkte gegenseitig Konkurrenz? Und wenn nicht: Diese Dämlichkeit muss man doch unbedingt ausnutzen können 😀

  6. Peter

    Dumm sind sie nicht bei bedirect &co., sondern eher bei den Käufern der Adressen. Denn die beziehen die Adressen ja im Bundle und bezahlen so auch für Karteileichen wie mich und dich. Warum sollen wir das nicht ausnützen?

  7. Martin

    Ich habe auch diesen Gtuschein (via bedirect) bekommen.

    Bei mir ist „Warengutscheintyp 3“ angegeben. So ganz genau weiss ich nicht, was das bedeuten soll – evtl. ein recht hoher Mindestumsatz!?

    Hat denn jemand von euch bereits Erfahrungen zum Einlösen des Gutscheins?