Ein Barcamp im Zug?

By | September 5, 2012

Vor kurzem habe ich mit @balu mich via Twitter über Dampfloks unterhalten. Hinterher stellte ich mir, da der @balu auch so ein Barcamper ist, die Frage warum Barcamps eigentlich nicht auch in einem Zug stattfinden können? Nun meine ich damit nicht einen herkömmlichen Zug, sondern denke da eher an einen Sonderzug auf einer Museumsbahn.

Kürzlich bloggte ich an anderer Stelle über Social Media für Vereine und gerade im Bereich der Museumsbahnen habe ich da einen großen Nachholbedarf festgestellt. Somit könnte man damit gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen:

1. Die Barcamper hätten mal eine ganz außergewöhnliche Location, die besondere Herausforderungen stellt: nichts mit Beamer, WLAN o.ä. Also viel mehr Diskussionsrunden, Flipcharts usw. Größtenteils also alles offline.

2. Die Barcamper würden mal einen Blick hinter die Kulissen einer Museumsbahn werfen können und so auch die Probleme und Herausforderungen beim Erhalt historischer Fahrzeuge kennen lernen.

3. Die Museumsbahner könnten sicher sehr vieles von all den „Internettypen“ lernen und so den Gang richtig Social Media lernen.

4. Für die Museumsbahn wäre es eine tolle Promotion, da viele der Barcamper im Vorfeld oder auch im Nachhinein über ihre Erlebnisse auf Barcamps bloggen, twittern, flickern, facebooken usw.

Also mal die Frage speziell an die Barcamper unter meinen Lesern. Wäre so ein Barcamp (sehr wenig Onlinemöglichkeiten, unterwegs keine Stromversorgung in den Wagen usw.) für euch interessant? Mal raus aus all den üblichen Locations, mal etwas ganz anderes bei einem Barcamp erleben?

One thought on “Ein Barcamp im Zug?

  1. Pingback: Barcamp im Zug – Fragen und Antworten » Torstens privater Blog

Comments are closed.