Mailadressen zum Wegwerfen

By | August 2, 2009

Man kennt das ja inzwischen. Irgendwo kann sich etwas kostenlos downloaden oder muß sich für etwas registrieren und benötigt dafür eine Mailadresse. Danach beginnt dann häufig der Newsletterwahn. Doch so etwas kann man jetzt recht einfach umgehen. Es gibt inzwischen nämlich zahlreiche Anbieter die Wegwerfmailadressen anbieten.

Ich habe mich mal umgeschaut und möchte hier einige dieser Anbieter auflisten. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Vielleicht hilft sie aber dem einen oder anderen sich in Zukunft vor ungewünschten Newslettern usw. ein klein wenig mehr zu schützen.

Deutsche Anbieter:

Sofort-Mail
Trash-Mail
Anonbox
Dotman
Spambog
EintagsMail
Privy-Mail
Spoofmail
dontsendmespam

Internationale Anbieter:

GuerillaMail
myTrashMail
tempinbox
spam.la
spamavert
10MinuteMail
Mailinator
Maileater
Slopsbox
Spamgourmet
SpamMotel

Ich denk mal, da ist für jeden etwas passendes dabei. Also immer gut überlegen, wo man wirklich seine richtige Mailadresse angibt und wo nicht vielleicht doch eine dieser Wegwerfadressen vollkommen ausreichend ist.

0 thoughts on “Mailadressen zum Wegwerfen

  1. torsten

    Das ist prima mit diesen Wegwerfadressen. Mailinator nutze ich schon lange und es funktioniert prima.

    Vor allem wenn man neue Produkte online testen will, wird man hinterher mit Mail erschlagen. Und Mailinator hilft.

    Was mich nur wundert ist, dass keiner auf die Idee kommt Mailadressen von diesen Anbietern nicht zu akzeptieren. Aber vielleicht kommt das noch .. Deswegen nur ganz leise weitersagen 🙂

    1. Torsten Post author

      Doch, das wird schon gemacht mit den Sperrungen. Hab ich gerade gestern abend bei einem Test erlebt.