Quelle wird geschlossen

By | Oktober 20, 2009

Nun ist es raus – Quelle Deutschland wird geschlossen. 10.500 Arbeitsplätze, davon 7.000 in Deutschland, stehen nun auf der Kippe. Während das Auslandsgeschäft wohl schnellstmöglich verkauft werden soll, gibt es für das deutsche Segment keine Rettung mehr.

Es war aber auch irgendwie zu erwarten. Gehen andere Unternehmen in Insolvenz stehen häufig die Investoren bereits Schlange, hier war dies nicht so. In Magdeburg ist ein großes Callcenter von Quelle sowie das Karstadt-Warenhaus in der Innenstadt von der Schließung betroffen. Zumeist, gerade im Callcenter, sind dies Arbeitsplätze die alles andere als gut bezahlt sind und so trifft es mal wieder die unterste Ebene am schlimmsten.

Ich selbst hab nur ein oder zweimal bei Quelle eingekauft, muß mal schauen ob ich die Rechnung noch besitze. Gespannt bin ich auch was aus den anderen im Primondo-Verbund gebündelten Unternehmen wie baby-walz, HSE24 usw. wird. Wenn so ein großer Konzern wackelt, werden ja häufig auch gesunde Teilbereiche mit in Mitleidenschaft gezogen. Quelle selbst war ja der größte Einzelposten im Primondo-Verbund und so dürften die kleinen Unternehmsteile auch mächtig ins schwitzen zu kommen.

Bei myby.de sieht man schon jetzt, daß da nicht mehr viel zu finden ist. Vermutlich wird man myby mit dazu nutzen die Lagerbestände von Quelle zu verkaufen um so Geld in die leeren Kassen zu spülen.

Schauen wir also mal wie lange man noch auf Quelle.de shoppen kann. Den Mitarbeitern, u.a. im Versandzentrum Leipzig, kann man nur wünschen, das sie schnell wieder einen neuen Job finden.

0 thoughts on “Quelle wird geschlossen

  1. diltigug

    jaja, die Wahlen sind vorbei. Jetzt kann man die Katzen aus dem Sack lassen. Man darf gespannt sein, was als nächstes kommt.

  2. Parkrocker

    Ich kenne jemanden, der aktuell noch eine Reklamation einer eher hochwertigen Ware laufen hat. Dummerweise hat er das defekte gerät vorab eingesendet und wartet nun auf Ersatz. Dumm gelaufen…